Erscheinungsweise: Mitte März / Mitte August / Mitte November
Anzeigen-/Redaktionschluss: 20. Februar 2024 / 22. Juli 2024 / 21. Oktober 2024

Aktuelles Heft

Ausgabe 3/2023 ist da!

Wir wünschen eine geruhsame Zeit und viel Freude an dieser Ausgabe!

Download (.pdf)
Heftarchiv

Im PDF-Format. Zum herunterladen anklicken.

Über uns

„Von Nachbar*innen – für Nachbar*innen“

Der vogelbote entstand aus der Idee heraus, die Nachbarinnen und Nachbarn aus der Vogelsiedlung in Verbindung zu bringen. Dazu dienen das Heft „vogelbote“, das in 2023 dreimal erscheint, der jährliche Hof- und Garagen-Flohmarkt in der Vogelsiedlung und der Lebendige Adventskalender.

Gelegentlich gibt es auch Sonderaktionen und Veranstaltungen, wie 2017 den Kulturspaziergang in der Vogelsiedlung anlässlich des 10jährigen Vogelboten- Jubiläums, oder das Fest der Nachbar*innen am Europäischen Nachbarschaftstag 2019.

Der Vogelbote

Der Vogelbote, das Quartiersmagazin der Vogelsiedlung (Groß Buchholz), ist eine nachbarschaftliche Initiative um zu informieren und das Zusammenleben zu fördern. Seit 2007 wird er herausgegeben. Die Produktion und die Verteilung sowie die Betreuung der website läuft ehrenamtlich unter dem Motto „Von Nachbar*innen – für Nachbar*innen“, um Gemeinschaft zu stiften.

Die Aktionen

Alljährlich werden „Der Hof- und Garagenflohmarkt“ und „Der lebendige Adventskalender” in der Vogelsiedlung organisiert – ebenfalls ehrenamtlich – um nachbarschaftliches Beisammensein zu stärken. Alle Haushalte aus der Vogelsiedlung können mitmachen und sich dazu anmelden.

Die Finanzierung

Ohne Anzeigenkunden ist der Vogelbote nicht realisierbar. Nur so können Druck und Papier finanziert werden. Darum an dieser Stelle allen Unterstützern ein herzliches Dankeschön! Sie möchten die nachbarschaftliche Initiative Vogelbote unterstützen? Schreiben Sie an redaktion@vogelbote.de und wir senden Ihnen gern unsere aktuellen Mediadaten.

Das Magazin

Der Vogelbote wird mit einer Auflage von 1.500 Stück im Format Din A5 klimaneutral gedruckt. Er erscheint dreimal im Jahr mit einem Umfang von 24 bis 36 Seiten. Zurzeit schreiben, redigieren, korrigieren und gestalten Angelika Jungvogel, Karl-Heinz Schnare, Andre Kleegräfe und Stephanie Bellenberg den Vogelboten. Dazu kommen Beiträge von Autoren*innen. 22 Verteiler*innen sorgen dafür, dass der Vogelbote seine Leser*innen erreicht. Yvonne Binnewies betreut den Schaukasten.

Die Verteilung

Der Vogelbote wird druckfrisch von Ehrenamtlichen in die Briefkästen der Vogelsiedlung verteilt. Außerdem gibt es Auslegestellen: Arnold & Rehders Physiotherapie, Buchner Apotheke, Trollblume, Klünker Optik, Friseur Fuchs, TherapieZeitRaum (Bothfeld), Café Carré, Karla‘s Kaffee und Krams, Kulturtreff Roderbruch, GDA Wohnstift, Der Salon Manuela Depta (Heideviertel), REWE Schierholzstraße, Sternschnuppe, Stadt- und Schulbibliothek Roderbruch, Bürgerhaus Groß-Buchholz und Bücherschrank Milanstraße/Schwalbenflucht.

Zum Mitmachen

Jede*r kann beim Vogelboten mitmachen. So entsteht eine lebendige Vielfalt an Informationen und Meinungen aus der Nachbarschaft für die Nachbarschaft. Ob in Schriftform, als Foto oder gemaltes Bild, als umfangreicher Bericht, kleines Gedicht oder Idee zu einer Serie, Leserbrief, Veranstaltungshinweis, privates Inserat für den Marktpkatz oder, oder ... Wir freuen uns auf Ihre Mail: redaktion@vogelbote.de

Infos im Schaukasten

Der Schaukasten neben dem Bücherschrank wird von Yvonne Binnewies betreut. Wenn Sie Veranstaltungshinweise / Termine / Gesuche etc. aushängen möchten, können Sie diese einfach bei Frau Binnewies, Storchenwiese 20a, in den Briefkasten werfen mit einem freundlichen Vermerk, was damit geschehen soll.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner